Eintrag 1 / 3 Nächster Eintrag >

Lidl Silvercrest Waffeleisen

Okay, ich gebe es zu, ich bin mal wieder in die Falle „wer billig kauft, kauft zweimal“ getappt. Unser inzwischen über 20 Jahre altes Waffeleisen hat eine Macke, entweder wird es ungleichmäßig heiß oder irgend ein anderer Fehler führte zu einer desaströsen Backsession (sehr zum Verdruss der Kids) mit anhaftenden Waffeln die teils nicht durch waren. Nach so langer, treuer Dienstzeit darf man dann auch mal in den Ruhestand gehen. Ein neues Waffeleisen musste her.

Durch Zufall kam ich zu einem Sonderangebot im Lidl Onlineshop. Ein Doppel-Waffeleisen mit 1.200 Watt und Antihaftbeschichtung (Modell SDW1200C1) - im Angebot für weniger als 20€. Ich habe es bestellt. Am folgenden Sonntag wurde es getestet. Erst einmal einbrennen (ein wirklich ekliger, chemischer Gestank - ob das gut ist?) und dann einmal mit „milder“ Seife reinigen.

Im Handbuch steht, dass man lieber erst mit 50% Leistung anfangen soll, also den Drehregler auf die Mitte gestellt und gemäß Anleitung meinen Standardteig (über viele Jahre bewährt) 4 Minuten gebacken. Heraus kam eine helle, wabbelige Masse. Gut. Dann eben 5 Minuten. Keine Änderung. Auch 6 Minuten brachten keinen Bräunungsgrad. 50% ist eindeutig zu wenig.

Auf 3/4 aufgedreht um mehr Hitze zu bekommen - sehr verwunderlich: die Hitze-erreicht-Lampe (grün) ging nicht aus… sprich: es wurde nicht nachgeheizt. Erst durch volles Aufdrehen und dann auf 3/4 zurückdrehen wurde die Elektrik zum Weiterheizen angeregt. Gut, der hörbare „click“ deutet auf einen Bimetall-Sensor hin, das ist nicht unüblich für eine Temperaturreglung dieser Art und für den Preis kann man sicher nicht mehr erwarten.

Auch auf 3/4 war das Ergebnis absolut nicht zufriedenstellend. Nach 4 Minuten (merke: die empfohlene Backzeit!) wieder keine Bräunung, nach 6 Minuten erste, zarte Anzeichen von Verdunklung an einigen Stellen. Also: voll aufgedreht, wieder gewartet bis „grün“ aufgeleuchtet hat.

Letztendlich waren auch hier 4 Minuten nicht genug - aber zumindest hatte ich den Eindruck dass die Waffeln endlich durchgebacken waren. Tests mit 5 und 6 Minuten zeigten: bei 5 Minuten leichte Bräunung, die mit 6 Minuten nicht zunahm. Also habe ich die restlichen Waffeln mit 5 Minuten Backzeit fertig gemacht, damit wir endlich essen konnten. Ich stand eine geschlagene Stunde in der Küche, trotz doppelter Anzahl Waffeln pro Zyklus. Mit unserem alten Eisen (mit voller Funktion) wären wir schon viel früher fertig gewesen - trotz Einzelwaffel.

Es kann natürlich sein, dass die Schwankung in der Fertigungsqualität bei diesem Modell sehr hoch ist und dass unsere Ausgabe leider ein Montagsmodell war. Anders kann ich mir die begeisterten Berichte im Lidl Shop nicht erklären.

Faktisch stehen pro Waffel aber auch nur 600W zur Verfügung - und Einzeleisen mit 600W gibt es gar nicht (was ich gesehen habe fängt die Leistung bei 850W an). Das hat sicher seinen Grund. Das Waffeleisen geht zurück. Eben habe ich ein Modell des Testsiegers der Stiftung Warentest von 2010(!) bestellt, das mit 1.200 Watt Heizleistung ausgestattet ist - als Einzeleisen - zum vierfachen Preis. Schau mer mal.

Deutsches Blog