Hans D. Baumeister

Hans D. Baumeister

Kurzvita



Hans Baumeister, 47, ist seit September 2014 bei der Firma Lexmark Enterprise Software Deutschland GmbH in Berlin tätig. Er betreut seit Anfang 2016 Kunden im Business Process Outsourcing (BPO) und Facility Management (FM) als Mitglied des Lexmark "BPO Team". Vorher war er bei Lexmark als Partner Account Manager DACH/CEE tätig. Er bringt langjährige Erfahrungen im Business Development für Systeme und Lösungen im Dokumenten- und Input- und Output-Management in seine Aufgaben ein.

Von November 2010 bis August 2014 war Baumeister als Leiter Business Development Central Europe bei der Firma BancTec GmbH in Langen (bei Frankfurt) tätig. Er leitete ein Team, dessen Aufgabe es war, zum einen die vielfältigen Lösungen der BancTec – auch aus einigen strategischen Akquisitionen, zu sichten und vertriebsfähig zu machen. Zum anderen erarbeitete er mit seinem Team völlig neue Märkte, in denen BancTec noch nicht unterwegs war.

Von März 2009 bis September 2010 war er bei dem schweizerischen Unternehmen Scalaris AG als Business Development Manager International tätig. Sein erklärtes Ziel, den Bekanntheitsgrad der Marke Scalaris außerhalb von DACH zu etablieren und Partner zu finden, die Lösungen und Produkte der Scalaris in ihren jeweiligen Gebieten wiederverkaufen, hat er in vollem Umfang erreicht. Der primäre Fokus lag auf Benelux, Italien und dem Mittleren Osten.

Von Februar 2005 bis Februar 2009 arbeitete er als Business Development Manager bei der Imaging Business Machines GmbH, Konstanz, einer Tochtergesellschaft der Imaging Business Machines LLC, Alabama (USA). Es gelang ihm hierbei durch gezielte PR und dem Aufbau neuer Partner, die Marken IBML und ImageTrac im Markt bekannter zu machen und die Vorzüge der hochperformanten Hard- und Software der Öffentlichkeit näher zu bringen. Der Umsatz konnte durch diese Maßnahmen stark gesteigert werden, gekrönt von einem durch Hans Baumeister zum Abschluss gebrachten Projekt, für das in den Jahren 2009 und 2010 mehr als 30 Scansysteme verkauft werden können.

Vor seinem Wechsel zu IBML hatte Baumeister die Geschäftsführung des Ende 2001 von ihm gegründeten Beratungsunternehmens hdb.consult, Karlsruhe, inne. Zuvor war er Mitglied der Geschäftsleitung und Prokurist bei der Mikromatic GmbH, Waldbronn, einem Systemintegrator und Dienstleister für digitales Dokumenten-Management. Seine Zuständigkeiten hatten sich hier auf alle technischen Aspekte der Produktionsabteilung sowie der Abteilung Consulting/Presales erstreckt. Außerdem umfasste seine Aufgabe die geteilte Personalverantwortung für rund 40 Mitarbeiter inklusive der Verantwortung über die Auslandsaktivitäten in Ländern wie der Schweiz, den Niederlanden sowie den USA. Von Anfang 1998 bis Ende 1999 bekleidete er die Position des geschäftsführenden Gesellschafters im Software- und Beratungshaus systems & more GbR, Ebersbach/Fils. Hier war er vor allem für das Projektmanagement und die Umsetzung von Softwareprojekten im Dokumenten-Management-Umfeld verantwortlich.

Nach Abschluss seines Studiums an der Universität Buffalo New York (USA) mit dem Bachelor‘s Degree in Englischer Literatur im Jahr 1989 sowie dem Bachelor‘s Degree in Computer Science (Informatik) im Jahr 1990 hatte Baumeister als Softwareingenieur bei Pepperl + Fuchs, Inc., Twinsburg, Ohio (USA) erste berufliche Erfahrungen gesammelt. 1992 war er zur Kodak AG nach Stuttgart gewechselt, ebenfalls in der Funktion als Softwareingenieur, zuständig für Entwicklung und Test (auch vor Ort) von Spezialsoftware für den digitalen Hochleistungsdruck. Mitte 1993 wurde er zum Systemingenieur befördert. Sein Aufgabenbereich lag im Erarbeiten von Lösungen im Bereich digitaler Hochleistungsdruck, der Projektbetreuung von allen deutschen Kunden der Kodak AG für digitale Drucksysteme sowie der Einführung eines Druck-Management-Systems. 1996 übertrug man ihm das Produktmanagement sämtlicher Hochleistungs-Digitaldrucker in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Anfang 1997 wechselte er als Produktmanager digitale Hochleistungsdrucksysteme zur Danka Office Imaging GmbH, Stuttgart, bei der er die zuvor genannten Tätigkeiten weiterführte, da Danka den Kodak-Bereich käuflich übernommen hatte. Hier war er unter anderem auch verantwortlich für die Markteinführung des neuen Drucksystems ImageSource 70cp.